Hinweise für Ihren Aufenthalt

Der Zutritt in das UMG-Gebäude ist wieder ohne Anmeldung möglich

Bitte beachten Sie:

  • Patient*innen, Begleitpersonen und Besucher*innen sind zum Tragen einer FFP2-Maske verpflichtet (Ausnahmen: Vorlage eines ärztlichen Attestes oder Kinder unter 6 Jahren)
  • Besucher*innen und nicht notwendige Begleitpersonen benötigen zusätzlich einen aktuellen negativen Corona-Test mit offizieller Bescheinigung einer anerkannten Teststelle (Ausnahmen: palliativmedizinische Betreuung, Begleitung bei Notfällen oder unplanbaren Geburten). Die Testpflicht gilt auch für vollständig geimpfte, geboosterte oder genesene Personen. Die UMG kann aktuell leider keine Testmöglichkeiten anbieten.
  • Für Blutspender*innen gilt 3G: Genesen, geimpft oder getestet – plus FFP2-Maske.

Aktuelle Besuchsregeln

  • Pro Patient*in – ein*e Besucher*in – für eine Stunde pro Tag
  • Besuchszeit auf Normalstation ist von 14:00–18:00 Uhr (letzter Einlass: 17:30 Uhr), Wochenstation 15:00–18:00 Uhr.
  • Besuchszeiten auf Spezial- und Intensivstationen können abweichen. Bitte informieren Sie sich ggf. vorab auf Ihrer Station.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihr Mithilfe!

200

behandelte Schlaganfälle im Jahr

360

Neurovaskuläre Interventionen im Jahr

3

Magnetresonanztomographen

24

Stunden für Sie da

Prof.Dr. Christian Heiner Riedel, Institutsdirektor

Liebe Patient*innen,
liebe Besucher*innen der Website,

unser Institut versorgt alle Ambulanzen und Kliniken der Universitätsmedizin Göttingen mit diagnostischen und interventionell-therapeutischen Leistungen, die das zentrale Nervensystem und dessen Nachbarstrukturen betreffen.

Für die Durchführung fachspezifischer Diagnostischer Verfahren und Therapien stehen unserem Institut qualifizierte medizinische Ansprechpartner*innen mit kompetenter ärztlicher Beratung und modernen Geräten zur Verfügung. Patient*innen, die eine schnellstmögliche invasiv-diagnostische und/oder interventionelle Maßnahme benötigen, können so jederzeit optimal behandelt werden. Ein Schwerpunkt des Instituts ist dabei die Diagnostik und interventionelle Therapie des akuten Schlaganfalls, von Halsgefäßverengungen sowie von Gefäßmalformationen wie Aneurysmen.

In der klinischen und experimentellen Forschung ist das Institut für Neuroradiologie mit der Beteiligung an mehreren drittmittelgesponserten multi- und monozentrischen Studien sowie eigeninitiierten Projekten aktiv.

Unser Ziel und unsere Motivation für Sie: Eine kontinuierlich hohe Zufriedenheit durch kompetente ärztliche Beratung, modernste medizinische Versorgung und vor allem eine fürsorgliche, professionelle und individuelle Betreuung.

Ihr

Prof. Dr. med. Christian Riedel

Wir sind für Sie da

Institutsdirektor Prof. Dr. Christian Heiner Riedel berät Patientin

Zweitmeinung

Zweitmeinung gewünscht? Hier finden Sie alle wichtigen Informationen.

Patient wird von Arzt der Neuroradiologie im MRT untersucht.

Diagnostik

Informieren Sie sich über MRT, CT und Angiographie.

Mitarbeiterin der Neuroradiologie wechselt Infusion aus.

Therapie

Verschaffen Sie sich einen Überblick über neurovaskuläre Interventionen, CT-gestützte Therapie, Angiographie und klinische Studien. 

Die wichtigsten Kontakte auf einen Blick

    Chefsekretariat

    • Telefon: 0551 39-62021
    • Telefax: 0551 39-130-62021

    Zentrale Terminvergabe

    • Telefon: 0551 39-63437
    • Telefax: 0551 39-13250

    Leitstelle

    • Telefon: 0551 39-8475
    • Telefax: 0551 39-13250

      Computertomographie (CT)

      • Telefon: 0551 39-63437
      • Fahrstuhl B2, Ebene 2, Flur 6

      Kernspintomographie (MRT)

      • Telefon: 0551 39-63437
      • Fahrstuhl B2, Ebene 01, im Anbau

      Wissenschaftliche Studienkoordinator*innen (Study Coordinator) 

      • Telefon: 0551 39-20696

      Folgen Sie uns